PORSCHE Klassik-Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

PORSCHE Klassik-Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 4.284 Treffern Seiten (215): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: ADAC Autoversicherung, fragwürdige Werbung!
Manfred Placzek

Antworten: 2
Hits: 56
RE: ADAC Autoversicherung, fragwürdige Werbung! 22.09.2017 14:13 Forum: PORSCHE - Diebstähle


Danke Michael,

zunächst erst einmal Danke für deine Antwort bzw. Beitrag zum Thema. Ja da hast du recht, in weiteren Situationen hat eine GPS-Tracker ebenfalls Einschränkungen.

Möglicherweise wird dieses Thema hier weitere User anregen, dazu etwas anzumerken. Wir sind zwar mit dem Porsche Klassik Stammtisch auch bei Facebook aber
da geht nach einer Woche ein Diskussions zum Thema unter. Hier im Forum sind alle Themen immer gut erreichbar und auch über die "Suchen"- Funktion findbar.
Dazu auch noch die vielen technischen Tipps zu unseren "Schätzen"
Thema: Fehlersuchprogramm "Bremswarnleuchte" 911 SC
Manfred Placzek

Antworten: 0
Hits: 38
Fehlersuchprogramm "Bremswarnleuchte" 911 SC 22.09.2017 11:39 Forum: Elektrik - Elektronik


Beim Porsche 911 930 G Modell gibt es eine Zweifach - Kontrolleuchte, siehe hier unten. Diese kann möglichwerweise zur Überwachung der Bremsanlage im Betrieb fehlerhaft leuchten.
Also nicht nur bei angezogener Handbremse!

Hierzu nachfolgedes kleines Fehlersuchprogramm bei der Bremswarnleuchte am Beispiel 911 SC

Warnlampe leuchtet nach Starten des Motors weiter ? Ja:
Die Öldruckkontroll-Leuchte leuchtet trotz normaler Anzeige des Öldruckinstrumentes ebenfalls?
wenn Ja: Öldruckschalter erneuern, bzw. die Verkabelung prüfen!

Wenn Nein:
Die Warnleuchte leuchtet nach Anziehen der Handbremse etwas heller(genau hinsehen) ?

wenn Nein:
Schalter an dem Handbremshebel erneuern, bzw. Verkabelung prüfen !

wenn Ja:
Fahrzeugbatterie für eine Minute abklemmen ( um die damit verbundene Halbleiterschaltung entsprechend zurückzusetzen )

Die Lampe brennt nach Ab- und Anklemmen der Batterie weiterhin?

wenn Ja:
Anzeigeeinheit ersetzen, bzw. Verkabelung prüfen!

wenn Nein, hier ein etwas weniger eindeutiger Fehler:
Die Leuchte wird irgendwann nach Betätigung der Betriebsbremse erneut aufleuchten, deshalb beide Druckschalter am HBZ ersetzen und Bremsflüssigkeit erneuern.
Einwandfreie Funktion des Hauptbremszylinders / der Bremsanlage vorausgesetzt, bzw. auch kein längerer Bremspedalweg als sonst feststellbar


Ersatzteil als Beispiel: Bremslichtschalter (3-polig) passend für Porsche 911,Bj. 74-86, 924 Bj.76 - 85 , 928 Bj. 78-86, Vergleichbare OE Nummern: 113 945 515
Beispiel, Bezug bei Werk 34.de (wird auch bei VW eingesetzt) EP. Preis: 9,90 Euro. Der vergleichbare Porsche-Preis ist wie üblich 3-Fach!
Thema: 10 Blitzer-Mythen im Fakten-Check
Manfred Placzek

Antworten: 0
Hits: 30
10 Blitzer-Mythen im Fakten-Check 22.09.2017 11:01 Forum: Klassik Allgemein - auch ohne PORSCHE


Blitzer bestimmen seit der ersten Fahrstunde das Gewicht unseres Gasfußes. Motor-Talk hat sich die 10 bekanntesten Blitzer-Legenden vorgenommen und sie auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft.


Jetzt hier bei Motor-Talk lesen
Thema: 911 S-Motor, G-Modell
Manfred Placzek

Antworten: 4
Hits: 84
RE: 911 S-Motor, G-Modell 21.09.2017 19:26 Forum: Motor - Getriebe


Hier die Ansicht vom Zylinderkopf, einmal mit und einmal ohne dem abgerissenen Auslassventil. Ein echtes Spiegelbild von einem der Porsche-Fahrzeuge die so in USA nahezu blind gekauft werden.
Durch einfach Click sind die Fotos vergrößerbar! Alle diese Fotos sind mit einer Sony RX 100 3 aufgenommen worden und mit Fotoshop Elements nachbearbeitet.
Thema: 911 S-Motor, G-Modell
Manfred Placzek

Antworten: 4
Hits: 84
RE: 911 S-Motor, G-Modell 21.09.2017 19:17 Forum: Motor - Getriebe


Aussagen des Verkäufers: "Motor läuft noch, macht nur ein wenig Geräusche"! Gut erkennbar der verbogen Pleul mit dem Kolbenbolzen, wirkt wie Welraum-Schrott!
Auch Fragmente vom Kolben sind noch erkennbar.
Thema: 911 S-Motor, G-Modell
Manfred Placzek

Antworten: 4
Hits: 84
RE: 911 S-Motor, G-Modell 21.09.2017 19:05 Forum: Motor - Getriebe


Die weiteren Fotos zeigen in USA modifizierte, ehemals originale Kettenspanner, mit zusätzlichen roten verstellbaren Distanz-Stücken versehen.
Wo mögen die wohl her sein? Da wird die Steuerkette brutal gezwungen nicht überzuspringen
Thema: 911 S-Motor, G-Modell
Manfred Placzek

Antworten: 4
Hits: 84
911 S-Motor, G-Modell 21.09.2017 18:58 Forum: Motor - Getriebe


Es gibt doch kurioses an Bildmaterial was aktuell zu uns zurück aus USA gespült wird. Wir sehen hier Motorteile in den erste beiden Fotos,
mit echten Ablagerungen von der Rout 66?
Thema: Porsche Cayenne Rückruf - Was tun?
Manfred Placzek

Antworten: 1
Hits: 42
Porsche Cayenne Rückruf - Was tun? 21.09.2017 17:59 Forum: Allgemein und Sonstiges


Falls hier Eigner zum Porsche Cayenne Diesel aktuelle Infos suchen: Hier gibt es sie, von der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer
Thema: ADAC Autoversicherung, fragwürdige Werbung!
Manfred Placzek

Antworten: 2
Hits: 56
ADAC Autoversicherung, fragwürdige Werbung! 21.09.2017 17:36 Forum: PORSCHE - Diebstähle


Aktuell wurde ich von der ADAC Autoversicherung AG angeschrieben. Es geht hierbei um die KFZ-Versicherung bei historischen Fahrzeugen. Es wird für ein
GPS-Satellitenüberwachungssytem geworben, um beim Diebstahl eines Oldtimer disen schnell wieder aufzuspüren.

Hier um dieses System geht es dabei. © by Andreas Konrad SHERLOG Telematik

Auf dieses Ortungssystem gibt der ADAC einen Anschaffungsrabatt von 25%. Der Preis liegt netto bei 407,16 Euro für das erste Jahr. Folgejahre jeweils für
Nutzung und Service 142,09 Euro. Also kein Schnapper wie ich meine. Besser wäre es doch, wenn der ADAC auf die Jahrespärmie der Versicherung beim
Einsatz dieser Technik 25% gibt.

Also doch ein fragwürdiges Angebot, zumal die historischen Porsche beim Klau direkt in einem Container aus Vollmetall verfrachtet werden. Da funktioniert
auch dieses System nicht. Diese Fahrzeuge werden ja auch sofort zu Ersatzteilen zerlegt, da liegt der Nutzen dieser miesen Auto-Mafia.

Wie ist hier Eure Meinung? Wagt sich hier noch jemand im Forum die PC-Tastatur zu nutzen?
Thema: ADAC Autoversicherung fragwürdige Werbung!
Manfred Placzek

Antworten: 1
Hits: 73
ADAC Autoversicherung fragwürdige Werbung! 21.09.2017 17:24 Forum: Unser Klassik Stammtisch im Dialog


Aktuell wurde ich von der ADAC Autoversicherung AG angeschrieben. Es geht hierbei um die KFZ-Versicherung bei historischen Fahrzeugen. Es wird für ein
GPS-Satellitenüberwachungssytem geworben, um beim Diebstahl eines Oldtimer disen schnell wieder aufzuspüren.

Hier um dieses System geht es dabei. © by Andreas Konrad SHERLOG Telematik

Auf dieses Ortungssystem gibt der ADAC einen Anschaffungsrabatt von 25%. Der Preis liegt netto bei 407,16 Euro für das erste Jahr. Folgejahre jeweils für
Nutzung und Service 142,09 Euro. Also kein Schnapper wie ich meine. Besser wäre es doch, wenn der ADAC auf die Jahrespärmie der Versicherung beim
Einsatz dieser Technik 25% gibt.

Also doch ein fragwürdiges Angebot, zumal die historischen Porsche beim Klau direkt in einem Container aus Vollmetall verfrachtet werden. Da funktioniert
auch dieses System nicht. Diese Fahrzeuge werden ja auch sofort zu Ersatzteilen zerlegt, da liegt der Nutzen dieser miesen Auto-Mafia.

Wie ist hier Eure Meinung? Wagt sich hier noch jemand im Forum die PC-Tastatur zu nutzen?
Thema: Etwas für den "Winterstammtisch"
Manfred Placzek

Antworten: 0
Hits: 37
Etwas für den "Winterstammtisch" 20.09.2017 14:11 Forum: Unser Klassik Stammtisch im Dialog


Habe aktuell die DVDs erhalten, es wird sicher ein gutes Abendprogramm werden!
Thema: Ausschreibung-Einladung Herbstparcours 2017
Manfred Placzek

Antworten: 1
Hits: 253
RE: Ausschreibung-Einladung Herbstparcours 2017 20.09.2017 09:49 Forum: PORSCHE Klassik-Herbstparcours 2017


Aktuell liegen 18 Anmeldungen vor. Bei insgesamt 25 Anmeldungen schließen wir die Ausschreibung. Es sind dann gesamt 50 Personen die in 2 Einzelgruppen durch die
Grundmann-Sammlung geführt werden. Danach wird ein Einkehrziel im Raum Hameln angesteuert.
Thema: Porsche Klassik-Midsommar-Tour 2017
Manfred Placzek

Antworten: 5
Hits: 695
RE: Porsche Klassik-Midsommar-Tour 2017 18.09.2017 16:11 Forum: Berichte


Danke Manfred,

Es sind doch einige Stationen die wir auf den bisherigen 3 Touren auch besucht hatten. Aber es geht ja weiter bei der Vor-Midsommar im nächsten Jahr. Gerade ist auch meine Tochter und
Schwiegersohn von einer Südschweden-Tour zurück, hat meine Tochter doch vieles, noch für mich unbekanntes, gefunden.

Vom WDR hat mir dieses Foto von der Festung Karlsborg besonders gefallen.
Thema: 8 Oldtimertreffen Adenbüttel 2017
Manfred Placzek

Antworten: 0
Hits: 73
8 Oldtimertreffen Adenbüttel 2017 16.09.2017 21:39 Forum: Berichte


Neues Gelände am Sportplatz und gutes Wetter in Adenbüttel, von mir nur wenige Km entfernt, also pflicht. Ein tolle Veranstaltung der Jungen Gesellschaft mit Life Musik am Abend.


Motorraum von ein Porsche 912 E aus 1975 zeigt den Flachmotor der auch im Bus verbaut wurde. Exclusiv für die USA.

Dazu Wikipedia: Im Modelljahr 1976 wurde der Porsche 912 E als Einstiegsmodell ausschließlich auf dem US-amerikanischen Markt angeboten, da die Produktion des VW-Porsche 914
eingestellt worden war, der neue Porsche 924 in Amerika aber noch nicht angeboten wurde.

Der 912 E basierte im Gegensatz zum 912 auf dem 911er G-Modell und hatte damit einige Vorteile dieses Modell mit in die Wiege gelegt bekommen, wie etwa verzinkte Karosserie etc.

Die Idee zum 912 E gab es bei Porsche schon einige Zeit, aber aus Rücksicht auf die Verkaufszahlen des 911 wurde zuerst von einer Einführung als „Weltmarktfahrzeug“ abgesehen.
Erst als man auf dem amerikanischen Markt auf das Fehlen eines preiswerten Modells aufmerksam wurde, besann man sich des 912 E und so wurde dieser doch noch gebaut.

Aufgrund der geringen Stückzahl (2099 Stück) und der Tatsache, dass das Fahrzeug sehr oft mit einem 6-Zylinder Motor aus dem 911er aufgerüstet wurde, existieren heute nur noch sehr
wenige originale Fahrzeuge. Erhebungen ergaben zum Beispiel, dass von den Coupe-Modellen mit Schiebedach wohl noch weltweit ca. 240 Stück existieren.
Es gab keine Targa- oder Cabrio-Version dieses Fahrzeugs.

Als Antrieb diente eine Ableitung des Motors, der auch den 914 2.0 angetrieben hatte: ein luftgekühlter Vierzylinder-Boxermotor mit 2,0 Liter Hubraum. Im 912 E kam jedoch im Gegensatz zur
D-Jetronic des 914 eine Bosch L-Jetronic Benzineinspritzung zum Einsatz. Diese war vorher im 914 bereits beim 1,8-Liter-Motor für den US-Markt verwendet worden. Der Motor war im 912 E abgasentgiftet,
mit 7,6:1 deutlich niedriger verdichtet als im 914, vertrug Normalbenzin und leistete 66 kW (90 PS) bei 4900/min, andere Quellen sprechen sogar von nur 86 SAE-PS. Die Maschine war anders
als im ursprünglichen 912 kein Porsche-Motor, sondern der auch als „Flachmotor“ bekannte Typ-4-Motor von Volkswagen. Ursprünglich für den VW Typ 4 entwickelt, trieben andere Varianten dieses
Triebwerks auch die VW-Busse und Transporter der zweiten und dritten Generation an, wo sie erst 1982 durch die sogenannten „Wasserboxer“ ersetzt wurden.


Ein um 1935 in Paris von hand gebautes Fahrzeug. Carsten Müller ist der stolze Eigner.


Saubere 6 Zylinder in Reihe, Die Zündkabel sind mit den Z-Kerzen fest verschraubt. Kein Plastik in Sichtweite!


Carsten Müller hatte seinen Wahlkampf unterbrochen und war mit einem exotischen Vorkriegsfahrzeug aus BS angereist, echte Handarbeit aus Paris.

Hier geht es zu dem Album, viel Freude mit den 35 Fotos
Thema: Ein neues Buch: Porsche - Vom Konstruktionsbüro zur Weltmarke
Manfred Placzek

Antworten: 0
Hits: 61
Ein neues Buch: Porsche - Vom Konstruktionsbüro zur Weltmarke 16.09.2017 10:28 Forum: Literatur, Presse und TV


Es gibt aktuell ein neues Buch zu Ferdinand Porsche (500 Seiten). Hier gibt es die Infos in der Süddeutschen Zeitung.

Hier gibt es eine Leseprobe
Thema: 911 aus Tiefgarage gestohlen
Manfred Placzek

Antworten: 0
Hits: 84
911 aus Tiefgarage gestohlen 15.09.2017 16:17 Forum: PORSCHE - Diebstähle


Essen (ots) - 45127 E-Stadtkern: Mit einem Foto fahndet die Polizei nach einem gestohlenen Porsche aus den 70er-Jahren.

Am Nachmittag des 12. September stand der mehrere 10.000 Euro teure Sportwagen in einem Parkhaus der Innenstadt auf einem privaten Stellplatz. Am folgenden Tag (13. September) bemerkte der Besitzer (54) den Diebstahl des Porsches.

Zum Zwecke der Fahndung hat der 54-Jährige ein Foto zur Verfügung gestellt. Die zuständige Ermittlerin des Kriminalkommissariats 32 fragt: Wer hat den hier abgebildeten Porsche seit Dienstagnachmittag gesehen?

Zumindest bis zum Diebstahl waren die Kennzeichen K-SR911 H an dem silbernen Porsche 911 Targa angebracht.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen. (LL)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Thema: Remember Le Mans DVD
Manfred Placzek

Antworten: 0
Hits: 90
Remember Le Mans DVD 13.09.2017 12:38 Forum: Mythos PORSCHE, es war einmal eine Zeit!


Liebe Porsche Klassik-Freunde,

es ist nicht mehr weit bis Weihnachten und dazu habe ich einen wunderbaren Geschenk- oder Wunschvorschlag. Den Film für echte Motorsportfans gibt es nun zusammen mit einer Dokumentation.
Natürlich habe ich den bisherigen Kult-Film bereits seit vielen Jahre. Ich möchte dabei an unsere tolle Veranstaltung im Kinomuseum Vollbüttel erinnern!

Bei „Remember Le Mans“ feiert der Filmklassiker „Le Mans“ aus dem Jahr 1970 eine Wiederauferstehung. Unter dem Motto „Zeitreise in eine wilde Vergangenheit“ präsentiert der Steirer Erich Glavitza,
der mit Steve McQueen im Motorsportes mitspielte, eine packende Dokumentation über den Film und seine Begegnungen mit dem Filmstar.

Diese eindrucksvolle Dokumentation von Christian Giesser blickt hinter die Kulissen des Klassikers. Zusammen mit Le-Mans-Stuntman Erich Glavitza besucht Regisseur Giesser die Drehorte des damaligen Gemetzels und trifft Akteure aus dem früheren Produktions-Team wie US-Filmproduzent Peter Samuelson, die Porsche-Legenden Herbert Linge, Willi Kauhsen und Jürgen Barth sowie Produktions-Assistent Dr. Christian Riml und Stuntman Peter Huber. Bisher noch nicht veröffentlichte Aufnahmen des Kamerawagen-Fahrers Herbert Linge sowie privates Filmmaterial von Jürgen Barth runden das 90-minütige Werk ab.

„Remember Le Mans“ ist ein interessanter Einblick in die Entstehung der Kinolegende „Le Mans“ und ein amüsanter Rückblick in die wilden 70er, als Steve McQueen der bestbezahlteste
Hollywood-Schauspieler war und die Rennfahrer noch Heldenstatus genossen.


Der Amerikaner Steve McQueen war in den sechziger und siebziger Jahren der große Superstar des Films. Mit „Die glorreichen Sieben“, „Bullitt“ und dem Rennfahrerfilm über das 24 Stunden Rennen von LeMans setzte er sich eine Denkmal in der illustren Geschichte Hollywoods. Als erfolgreicher Hobbyrennfahrer wollte er immer eine Film über Autorennen produzieren. 1970 war es dann soweit. Mit Unterstützung des Porsche-Chefs Ferdinand Piechs gelang es ihm schließlich die LeMans-Siegerautos Porsche 917 für seinen Plan zu gewinnen. Porsches größte Gegner, die Ferraris 512 kaufte er einfach dazu und konnte so seinen großen Plan realisieren. Die Höhepunkte der Handlung bildeten eine Reihe von spektakulären Unfällen zu denen eine Gruppe von Stuntmen engagiert wurden.

Ausgerechnet mit dem gebürtigen Steirer Erich Glavitza, der bereits beim James Bond Film „007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ eine Talentprobe absolviert hatte. Nach vielen Turbulenzen während der sieben Monate dauernden Dreharbeiten – und einem brisanten Wechsel in der Regie, kam der Film Anfang der siebziger Jahre in die Kinos. Die große Zeit der Autorennen hatte mit der Benzinkrise einen vorläufigen Tiefpunkt erreicht und entsprechend mäßig war der Erfolg an den Kinokassen. Gegenwärtig feiert der Film sowie das Thema „historische Autorennen“ eine rasante Wiedergeburt. Die Wiener Filmproduktion „Cinecraft“ von Christian Gießer drehte einen „Making-Off“-Film mit den Akteuren von damals. An den Drehorten in LeMans wurde zum Interview gebeten. Dabei kamen viele amüsante Erlebnisse das erste Mal ans Tageslicht. Fahrer und Mitglieder der Produktion erzählen, sozusagen frei von der Leber über große und kleine Konflikte und lustige Erlebnisse während der Dreharbeiten. Steve McQueen ist 1980 fünfzigjährig nach langem Krebsleiden gestorben. Kurz vor seinem Tod sagte er: „Mein größtes Abenteuer war der LeMans-Film – in ein paar Jahren wird er viele Fans haben“.

Erich Glavitza wurde 1942 in Kapfenberg geboren und promovierte in Wien zum Doktor der Philosophie und Wissenschaftstheorie. In den sechziger Jahren schrieb er für die „Salzburger Nachrichten, „Die Presse und Wiener „Kurier“ sowie in englischen und amerikanischen Motorsportzeitschriften. Gleichzeitig fuhr er erfolgreich Auto- und MotoCrossRennen, war Stuntman in James-Bond-Filmen und fabrizierte die Rennunfälle in Steve McQueens „24 Stunden von Le Mans. Später folgte Eishockey und Sportschießen – bis zum österreichischen Meister mit der Combatpistole. Er leitete eine sehr erfolgreiche Rennfahrerschule für Jungtalente, die „Junior Racing College“. Der erfolgreichste Schüler, Richard Lietz aus Ybbsitz erkämpfte sogar den Titel eines GT-Weltmeisters als Porsche Werksfahrer und gewann zweimal die GT-Kategorie beim 24 Stunden Rennen in LeMans und dreimal in Daytona/USA.

Ab und an kann es Glavitza nicht lassen und klettert in Cockpits schneller Autos – so auch heuer in einen Porsche 944 von Rallyechampion Rafael Sperrer beim Sechsstunden Eisrennen in Altenmarkt und prüft als Solofahrer über die volle Distanz seine Kondition.
Quelle: Salzkammergut-Rundblick.

Hier gibt es weitere Infos und eine Trail von der Dokumentation
Thema: Ausschreibung-Einladung Herbstparcours 2017
Manfred Placzek

Antworten: 1
Hits: 253
Ausschreibung-Einladung Herbstparcours 2017 12.09.2017 12:45 Forum: PORSCHE Klassik-Herbstparcours 2017


Liebe Porsche Klassik-Freunde,

in diesem Jahr startet der PORSCHE Klassik-Herbstparcours 2017 in Richtung Hessisch Oldendorf, unmittelbar an der Weser gelegen und ganz in der Nähe von Hameln.
Hier gibt es weitere Infos zum Ziel.

Am Sonntag den 15. Oktober treffen wir uns um 8:15 Uhr am Shell Autohof Westerlinde, Grundstoebern 11-12 in 38272 Westerlinde, südlich von Salzgitter-Lebenstedt,
unmittelbar neben der A39 gelegen.

Anmeldungen ab sofort nur über die nachfolgende Ausschreibung Hier geht es zur Einladung - Ausschreibung
Thema: PORSCHE Klassik-Herbstparcours 2017
Manfred Placzek

Antworten: 3
Hits: 411
RE: PORSCHE Klassik-Herbstparcours 2017 11.09.2017 15:16 Forum: PORSCHE Klassik-Herbstparcours 2017


Liebe Porsche Klassik-Freunde,

ich bitte um etwas Geduld, durch aktuelle Wochenendreise kommt die Ausschreibung und das übliche Anmelderitual, es kamen bereits auch verfrühte Email-Anmeldungen.
Thema: Porsche 911 SC ruckelt
Manfred Placzek

Antworten: 13
Hits: 501
RE: Porsche 911 SC ruckelt 05.09.2017 21:52 Forum: Elektrik - Elektronik


Zitat:
Original von Christian Hainzinger


[QUOTE]Wirklich sehr schade, dass in diesem Forum fast nur Leser und keine Schreiber unterwegs sind


Ja Christian da triffst du genau die Ansicht, die mich bewegt! Scheinbar können viele nichts mehr mit ihrer Tastatur etwas anfangen? Smart- und Iphone sind da anspruchsloser.
Ich erwarte zumindest von unseren Jahrgängen eine gewisse Gegenwehr und Aufrichtigkeit zum Thema Porsche Klassik! Es gibt uns aber auch hier:

https://www.facebook.com/PorscheKlassikStammtisch/

Nur da können derart technische Themen nicht so erhalten und belebt werden. Auch das Nachlesen geht dabei total unter.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 4.284 Treffern Seiten (215): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.4, entwickelt von WoltLab GmbH